Tätigkeitsbericht

Tätigkeitsbericht

März 2017

Der Verein

ANTI ROST MÜNSTER e.V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein von Ehrenamtlichen und legt zum neunten Mal nach seiner Gründung 2008 mit dem Tätigkeitsbericht 2016 Rechenschaft über seine Arbeit ab. Dieser Verein ist eine wertvolle Stütze in der Seniorenhilfe und hat sich zu einer festen Größe in der Stadtgesellschaft Münsters entwickelt.

Ende des Jahres 2016 zählte der Verein 65 männliche und 24 weibliche Mitglieder. Dieses sind Frauen und Männer aus Münster im Ruhestand, die für andere Senioren in Münster ehrenamtlich Kleinstreparaturen und haushaltsnahe Dienstleistungen übernehmen. Es werden keine Mitgliedsbeiträge erhoben, die Mitglieder setzen in ihrer Freizeit ihr Wissen, Können und ihre Erfahrungen ein, entweder handwerklich bei unseren „Kunden“ oder administrativ bei der Arbeit im Büro und im Vorstand.

Die Legislaturperiode für den Vorstand ist in der Satzung auf zwei Jahre festgeschrieben. Dieser besteht aus 8 Vereinsmitgliedern, eine Wiederwahl ist möglich.

Die Mitglieder treffen sich mehrmals jährlich zum Erfahrungsaustausch, zum Kennenlernen und nicht zuletzt auch zur Förderung der Gemeinschaft.

Aufgaben und Ziele

Die Hilfeleistungen für Senioren, die der Verein übernimmt, sind mit der Handwerkskammer abgesprochen und gelten nicht als Schwarzarbeit. Es handelt sich dabei um geringfügige Kleinstreparaturen, für die kein Handwerker kommt, bzw. die früher ein freundlicher Nachbar oder jemand aus der Verwandtschaft übernahm. Hilfen, die aber unerledigt zu Problemen im Alltag werden können, beispielsweise:

  • Lockere Schrankscharniere befestigen
  • Regal aufstellen, Bild aufhängen
  • Stolperfalle beseitigen (z.B. Teppich)
  • Stuhl leimen
  • Flusensieb reinigen
  • Leuchtmittel auswechseln
  • Unterstützung bei PC- und Internet-Problemen
  • Fernseher/Radio/Telefon/Smartphone einrichten

So ermöglichen wir es Senioren, möglichst lange in ihrer Wohnung und damit im vertrauten Wohnumfeld leben zu können.

Unser Ziel ist es innerhalb von 24 Stunden, nachdem der Anruf im Büro des Vereins eingegangen ist, den Kontakt zu dem Kunden herzustellen.

Während der Erledigung der jeweiligen Reparaturarbeit oder danach ergeben sich häufig noch Gespräche, wodurch unsere Hilfeleistung auch eine wichtige soziale Komponente enthält. Oft können wir weitere Unterstützung vermitteln, z.B. an andere Organisationen oder Institutionen, die weiterhelfen können, wenn unsere Möglichkeiten nicht ausreichen. Nicht selten stellen wir auch Kontakt zu caritativen Einrichtungen her, wenn der Helfer vor Ort bemerkt, dass pflegerische oder soziale Hilfe benötigt wird.

Organisation

Die Geschäftsstelle im Gesundheitshaus an der Gasselstiege 13 (im Gesundheitshaus) ist montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr und freitags von 10 bis 13 Uhr besetzt. In der übrigen Zeit läuft ein Anrufbeantworter der gewährleistet, dass kein Anruf verloren geht.

Eingehende Anrufe werden schriftlich dokumentiert und telefonisch an den passenden Helfer im jeweiligen Stadtbezirk (entsprechend der Wahlbezirke der Stadt Münster) weitergeleitet. Dieser setzt sich telefonisch mit dem Hilfesuchenden in Verbindung, damit ein Termin für die Auftragserledigung vereinbart werden kann. Die Helfer vor Ort schreiben nach Abschluss ihrer Tätigkeit einen kurzen Bericht (Formular) über die ausgeführten Reparaturen und die dafür eingesetzte Zeit.

Die Helfer erhalten vom Kunden nach dem erledigten Arbeitseinsatz eine Kostenpauschale in Höhe von 5 €, unabhängig von der Zeit, die für die Reparatur benötigt wird.

Für ANTI ROST MÜNSTER ist es ein Anliegen, die eigene Arbeit so transparent wie möglich zu gestalten, wobei eine Datenbank die Aufträge erfasst, so dass am Ende des Jahres die Vereinsarbeit detailliert dokumentiert werden kann

Rückblick 2016

Öffentlichkeitsarbeit: Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit nahmen Vorstandsmitglieder an verschiedenen Veranstaltungen teil, es wurden Vorträge gehalten, beim Promikellnern am Aasee wurde vereinsübergreifend die Krebsberatung Münster unterstützt.

Durch die Teilnahme am Wettbewerb für das Bürgerprojekt der PSD-Bank Münster „Meine Nachbarschaft – Heute und Morgen“ wurde der Verein nominiert und mit einer Fördersumme von 2.000,00 € ausgezeichnet. Das Projekt „Altengerechte Quartiersentwicklung Hiltrup-Ost“ wird durch ANTI ROST MÜNSTER begleitet und unterstützt. Unsere Teilnahme an der Aktion „Gutes Morgen Münster“ in 2015 durch Münster Marketing führte dazu, dass wir mit den anderen Preisträgern im Frühjahr 2016 gemeinsam unter der Leitung von OB Markus Lewe über die zukünftige Ausrichtung Münsters im Hinblick auf Wohnen und Leben in der wachsenden Stadt diskutiert haben und unsere Expertise im Bereich „Seniorenbelange“ einbringen konnten.

Durch verschiedene eigene Presseberichte über interne Veranstaltungen, die Preisverleihung durch die PSD-Bank, und Anzeigenschaltungen in der HALLO konnten wir unseren Bekanntheitsgrad erweitern.

Auch 2016 konnte ANTI ROST MÜNSTER erfolgreich zahlreiche Kommunen, auch über die Landesgrenze von NRW hinaus, bei der Gründung von Initiativen nach unserem Vorbild hilfreich unterstützen. Das hat erfreulicherweise zu weiteren Vereinsgründungen geführt, aktuell z.B. in Selm.

Büroausstattung: In 2016 wurde die Organisationsstruktur angepasst, indem ein Büroschrank jetzt übersichtlich die Unterlagen aufnimmt, ein neuer Drucker und ein neues Telefon wurden installiert. Ein zusätzlicher Laptop ermöglicht demnächst parallele Arbeiten im Büro an dann zwei Arbeitsplätzen. Diese Ausstattung wurde u.a. durch die Unterstützung der Stiftung Siverdes möglich.

Weitere Wertschätzung für unsere Arbeit haben wir durch großzügige Spenden der Sparkasse Münsterland-Ost, des Domkapitels, der Volksbank Münster-Amelsbüren und einiger anderer Spender erfahren.

Ausblick auf das Jahr 2017

Es wird erwartet, dass die Zahl der angefragten Hilfeleistungen zunimmt. Wir werden auf die immer zahlreicheren Anfragen im EDV-/Fernseh-/Elektronik- und Telefonbereich reagieren, indem wir die Suche nach geeigneten Ehrenamtlichen mit diesen Kenntnissen intensivieren, obwohl wir durch einige neue Mitglieder aus diesen Fachrichtungen schon sehr gut aufgestellt sind.

Problematisch sind einige Innenstadtbereiche und Coerde, in denen derzeit keine Helfer zur Verfügung stehen. Hier müssen wir geeignete Maßnahmen finden, um das Interesse für eine Tätigkeit als Helfer zu wecken.

Geplant ist für 2017 parallel zur jetzigen Organisationsstruktur die Digitalisierung unserer administrativen Aufgaben zu erweitern.

Aktuell ist ein Ehrenamtspreis des Bistum Münsters ausgeschrieben, an dem wir uns beteiligen werden.

 

Der Verein in Zahlen

Die Helfer des Vereins hatten im letzten Jahr insgesamt 1322 Einsätze, verteilt auf 892 Stunden.

Das Büro-Team war in 2016 über 1300 Stunden im Gesundheitshaus telefonisch ansprechbar, hinzu kommen noch die vielen ungezählten Stunden administrativer Tätigkeit durch Vorstandsmitglieder.

Die Aufträge  wurden in folgenden Bereich ausgeführt:

Art  der Hilfeleistung

Anzahl

%

Austausch Leuchtmittel 371 28,1
Holzarbeiten (z.B. Türen und Schränke) 261 19,7
Telefon, PC, TV, Video 154 13,2
Wasser (z. B. Toilette, Waschbecken ) 149 11,3
Gardinen; Rollos, Teppich, Bilder 138 10,5
Haushaltsnahe Dienstleistungen (Beratung, soziale Dienste) 134 10,1
Wartung Rauch u. Thermomelder 79 6,0
Montage Rauch u. Thermomelder 16 1,3

 

 

 

Zusammensetzung des Vorstands

Horst Wolke, Vorsitzender

Hermann Holzapfel, Stellvertretender Vorsitzender

Hardy Schröder, Schatzmeister

Waltraud Gelbe, Schriftführerin

Barbara Klein-Reid, Beisitzerin

Karin von Schmiedeberg, Beisitzerin

Dieter Maaßen, Beisitzer

Thomas Bähr, Beisitzer

Wilhelm Peters, Beisitzer

 

 

Geschäftsstelle

ANTI ROST MÜNSTER e.V.

Gasselstiege 13 (im Gesundheitshaus)

48159 Münster

Telefon:          0251/ 68 69 69 4

Telefax           0251 / 1627006

E-Mail:           info@antirost.de

Internet:          www.antirost-muenster.de

 

Bankverbindung:

Sparkasse Münsterland Ost               IBAN DE75 4005 0150 0134 9181 43